“No Withdrawal” feat. 3CB, KV13 und TFW am 13.08.18

In Eras und Ainers Coop “No Withdrawal” zogen wir als israelisches 13th “Gideon” Infantry Battalion in den Kampf gegen iranische Grenzverletzer. Infanterie, leichte Fahrzeuge und auch Panzer älteren Baujahrs stellten sich uns entgegen. In einer Materialschlacht ohnegleichen konnte der Feind schlussendlich zurückgedrängt werden.


Screenshot von Mr.Mustache (3CB)

Unterstützt wurden wir an diesem Abend von Spielern von Kampfverband 13 (KV13), Task Force Wolf (TFW) und der englischen 3 Commando Brigade (3CB). Vielen Dank fürs dabei sein!

Mitschnitt von Befubo (KV13)

ATAKA I – III

In 3 konsekativen Coop-Missionen zogen die Russen gegen Finnland ins Feld. In ATAKA I – III wurde auf der Map Ruha vorgestoßen. Trotz starker Gegenwehr mit MBT und Unterstützung durch lokale Partisanen konnte der Feind geworfen und ein Brückenkopf etabliert werden. Charakteristisch für die Missionen war der Combined Arms Ansatz aus Schützenpanzern und Infanterie, teils unterstützt durch BM-21 Werfer und Pshtela-Drohne.

Squadtreffen 2018

Am 16./17. Juni 2018 fand unser jährliches Offline-Squadtreffen statt. Gastgeber Fraggi und B4dhorse konnten uns von der Schönheit hessischer Landschaften überzeugen.

Ein Besuch im Grenzmuseum Schifflersgrund ließ neben den interessanten Einblicken in die deutsche Geschichte und die Grenzbefestigungsanlagen auch die Mil-Nerd-Herzen höherschlagen: Urals verschiedener Bauart, Mi-8 und Mi-24 sowie diverse Schützenpanzer/Panzer luden zur Besichtigung ein.


Abends gab es reichlich Pizza aus dem Steinofen. Bei untergehender Sonne wanderte die Truppe dann noch durch die Felder, besuchte die Bretterbutze der Dorfjugend und genoß die Aussicht.

Vielen lieben Dank an die Gastgeber und alle, die die weite Anreise auf sich genommen haben. Dieses Mal ging der Reichweiten-Pokal an Timeout mit zehn Stunden Anfahrt aus Österreich.

Mo, 21.08. , Coop, Tales from the Dead – The War on Drugs

Staging

Infiltration unter Wasser

Diesen Montag wurden wir als Kampfschwimmer vor Tanoa abgesetzt, um den BluePearl-Hafen im Nordosten der Insel zu infiltrieren. Ein SDV wurde unterstützend eingesetzt. Ziel der Mission war neben der Versenkung von Schmuggelware in Trawlern die Sprengung von Drogen-LKW des Tanoa-Kartells sowie die Elimination von Führungsfiguren.

Durchführung

Verletzte werden getragen

Nach der Sprengung der Trawler begannen wir in 4 Trupps plus Führungselement den Hafen zu säubern. Immer wieder verlangsamten Verletzungen unser Vorkommen während der andauernden Feuergefechte. Letzen Endes konnten alle Wachen wie auch neu herbeiströmende Gegner ausgeschaltet werden. Bemerkenswert dabei: Es durften keine Augenzeugen am Leben gelassen werden, was auch einige Zivilpersonen leidvoll erfahren mussten.
Keine Zeugen

Nach erfolgter Exfil ins Landesinnere wurde ums virtuelle Lagerfeuer die Nachbesprechung gehalten.

Großes Danke an Synch für die atmosphärische Mission!

Link zum Forenbeitrag

Review: Squadtreffen 22. Juli 2017 – Nürnberg

Adler
Adler

16 1/2 Teilnehmer

Das diesjährige “Offline”-Squadtreffen fand im Juli in Nürnberg statt. Simmax und XiviD als Gastgeber hatten ein schönes Programm zusammengestellt, um die 16 aus den unterschiedlichsten Teilen Deutschlands und Österreichs angereisten Teilnehmer zu unterhalten. Aufgrund der langen Anfahrtswege gab es ein erstes Zusammentreffen schon am Freitagabend in der FOB. Nach und nach trudelten alle ein und alte Hasen wurden vor die spaßige Qual der Identifikation von neuen Gesichtern gestellt, ohne dass diese ihre verräterisch-charakteristische Stimme erheben durften. Schloß man bei den späteren Gesprächen die Augen, hätte man auch im TS sitzen können. Nur mit besserem 3D-Sound als in TFAR. Unser Duke, als überraschender 17. Teilnehmer angereist, verließ uns bereits nach wenigen Stunden wieder Richtung Ruhrpott, ihm hatte die Arbeit einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Los gehts
Los gehts

Panzerfahren

Nach ein wenig Nürnberg-Sightseeing stand am Samstag der Besuch des Museums für historische Wehrtechnik an. Ein buntes Sammelsurium von Waffen, Fahrzeugen, Panzern und Geschützen aller Art konnte beguckt werden. AK, AT4 und BRDM auf Tuchfühlung. Als Highlight des Tages wurden wir dann mit einem BMP-1 durchs Gelände gerüttelt. Die Fliehkräfte ließen uns so manche Blessur davontragen wie auch ein gewisses Verständnis für ein schlecht zielbares Feuern aus FFV-Positionen von Arma entwickeln.

Nachbesprechung

Gemeinsames Grillen und geselliges Trinken läuteten den Abend ein. Ein wenig Merchandise wurde spendiert und Karten an alle Ferngebliebenen geschrieben. Neben ARMA wurde über Gott und die Welt philosophiert und schwadroniert.

Einige Adler trafen sich auch am Sonntagvormittag nochmals, der ungeordnete Abzug war aber bereits eingeleitet. Vielen Dank an dieser Stelle den Gastgebern Simmax & XiviD für das top organisierte Event und die Gastfreundschaft. Danke auch allen angereisten Teilnehmern, die das Treffen so erfolgreich gemacht haben.

Der Preis für die längste Strecke geht an Stefan (Klagenfurt), der Preis für die zeitlich längste Anreise an McDiod (12h).

Nachbesprechung
Nachbesprechung