So, 01.04.2018, Funop, Adler Grand Prix von Altis

 

Was haben Rätsel, ein Mörser, ein Flugzeugträger und ein Klapprad gemeinsam? Vor allem jede Menge Spaß am vergangenen Sonntag. Aber erst der Reihe nach was die Adler alles machen mussten!

Pünktlich 20:00 Uhr, Paarweise auf die Slots verteilt und die Mission geladen. Soweit klingt alles nach einem normalen Spieltag. Jedoch ist es weder eine typische Coop-Mission, noch TvT, sondern der Adler Grand Prix von Altis. Und hier hieß es, lass dich Überraschen. Denn es wurde im Vorfeld so gut wie nichts verraten, außer nehmt viel Spaß mit und das es ein Rennen ist.

Im Spiel erwartete die Spieler eine Map, vollgepflastert mit Marker. Dann die kurze Erklärung: “Hier überall sind eure Aufgaben, viel Spaß.” Kleiner Aprilscherz am Rande, denn die Marker hatten keinerlei Relevanz fürs Rennen. Jetzt ging es für die Spieler aber endlich zum tatsächlichen Rennen, und von da an begann eine Schnitzeljagd von einer Station zur nächsten. Insgesamt gab es 13 Stationen zu bewältigen, die das gesamte Können der zweier Teams in Anspruch nahm.

Das komplette Rennen wieder zu geben, würde hier den Rahmen der News sprengen. Daher nur ein paar Eindrücke und ein paar Infos, was den die Spieler für Aufgaben gestellt bekamen:

Kisten suchen! Eigentlich nicht so schwer, wenn es nicht so viele davon geben würde. 2 Kisten der selben Art mussten es sein. Hier wurden Kistenstapel gehortet, geklaut, absichtlich versteckt um einen Vorteil gegenüber dem anderen Team zu haben, versucht den Spielleiter zu überzeugen, dass es zwei gleiche Kisten sind weil die Farbe identisch war usw. usw.. So sah der Auftakt der Funop aus. Jedoch wichtiger als alles andere, jeden einzelnen Spieler hatte das Rennfieber gepackt.

 

  • Es gab auch schöne Rätsel wie z.B. eine Buchstaben-Chiffre zu lösen mit einer zuvor durch zählen ermittelten Zahl, oder einen Morsecode zu entziffern um das nächste Ziel heraus zu finden.
  • Geschicklichkeit wurde abverlangt, wie Kartfahren. Nur statt des Karts mit einem Flugzeugschlepper. Und statt einer typischen Rennbahn, ein abgesteckter Kurs auf dem Flugzeugträger.
  • Genauigkeit und Teamwork war ein großes Thema. Wie z.B. beim Mörser schießen, oder Dinge, wie eine Batterie in einem großen Gebäude finden.
    Treffsicherheit in einem Schießparcour.

Ja das sind jetzt nur einige Dinge die den Adlern abverlangt wurden.

Die Zeit verflog leider nur allzu schnell, dass auch einige Stationen ausgelassen werden mussten, um die angesetzte Zeit für das Event nicht hoffnungslos zu überziehen. Es war aber nicht sehr schlimm, denn damit würde es schon Stoff für die nächste Funop geben. Was war den nun eigentlich das Ziel des ganzen? Der olympische Gedanke, dabei sein ist alles und dabei einfach Spaß haben. Und das hatten alle Teilnehmer auch.

 

An dieser Stelle gebührt ein Dank an die Hauptentwickler [A]Salbei und [A]Slant, die dabei viel Zeit und Mühe investiert hatten, um alles technisch möglich zu machen. Wir sind schon gespannt ob und in welcher Form wir wieder eine so tolle und lustige Mission erleben dürfen.

Weiter Infos und Eindrücke wie immer in unserem Forum.

PS: Sonst einfach einen der Teilnehmer anreden, gibt da sicherlich die eine oder andere Anekdote zu erzählen.